Der gemobbte Buchstabe „r“

Der gemobbte Buchstabe „r“

eingetragen in: Dies und Das | 0

Die Tafel voller Formeln, um mich fleissig schreibende Studenten und dann komm ich: keinen Plan was der da grad nieder schreibt, ich verstand bloss was von Polar und Kartensystem… jap, einige werden sich vielleicht grob erinnern. Mir sagte das bis gestern mal so garnichts. Und somit dann meine Gedanken: aww, süüüss, Knuuut! *-* Ich schwiff zwischen Knut und Lars dem Eisbär hin und her und überlegte mir, ob es wohl schön wäre, am Nordpol zu sein…

Ja da kamen dann die ersten Formeln. Aha, es gibt nen Radius, der nicht nur Radius anzeigt sondern auch Orte auf ner Karte. Okay zur Kenntnis genommen. Aber dann kommt noch der Fakt, dass wir ja 360 Grad in einem Kreis haben… aber warum eig 360 und nicht 365? Man, wir haben 365 Tage im Jahr. Es wäre doch viel einfacher, wenn man da an diesen Wert angeknüpft hätte. So gäbe es dann weniger zu überlegen, es wäre intuitiver und Mathe würd vielleicht eher einleuchten??? Meine Schüler von früher hätten so vielleicht auch mal eine reelle Chance gehabt in Mathe. Aber gut, 360 Grad…

Übungen werden hier passender Weise als „Problem“ deklariert. Haha, ja, da hat mich wohl jemand verstanden 😉 Und da stellte ich fest, dass mein Nachbar ähnlich viel Ahnung hat wie ich; also keine 😉 Und er kommt wohl auch aus dem Sozialbereich. So ab Problem 15 kam das erste wirkliche Problem, man stand an und … 

…da war doch diese Variable r… das arme Ding, es muss immer und mit wachsender Begeisterung den Radius angeben. Vielleicht aber, ist das r auf meinem Papier nicht glücklich damit, dafür benutzt zu werden? Was, wenn es eigentlich gerne mal eine Variable wäre, die für die Anzahl Karotten auf nem Feld stünde? Oder gerne eine Zahl wäre? Wir pressen sie hier in ein Muster, geben ihr klar vor, wer sie zu sein hat und schlimmer noch: gehen davon aus, dass die Variable keine Gefühle hat… 😉 schrecklich! Vielleicht hat das r eigentlich sowieso ein Problem damit, als Buchstabe in der Mathematik einzug zu halten. Vielleicht möchte es nur für Texte benutzt werden?

Wir beschlossen, eine Selbsthilfegruppe für benachteiligte, falsch verstandene Variabeln zu gründen und ihnen zu helfen, ihre Berufung und ihr Potenzial zu finden. Irgendwer muss es ja machen. Denn immer mehr dieser armen kleinen „r“s fanden sich achtlos an die Tafel geschrieben und mussten sich überdachen lassen von der arrogant anmutenden Zahl Pi.

Okay, zugegeben, wir waren wohl einfach minimal überfordert und wollten uns zugleich nicht die Blösse geben, alles zu erfragen, denn irgendwie schienen wir die einzigen zu sein, die so gänzlich ab vom Schuss waren was Polar-Kartensysteme anging. Ein Hoch auf Youtube- und W-Lan 😉

Heeey, ist ein Eisbär eigentlich flauschig? Muss sicher toll sein, sich an ihn zu kuscheln. Okay, wäre wohl eher so das letzte was ich tun würd in meinem Leben… bah, also sind sogar die Polar-Kartensysteme voll die Mobbingtäter: fallen einem an, stechen einem die messerscharfen Krallen in den Rücken und zerfleischen einen. Und warum? Nur weil ich mich anmasste, mich ihm anzunähern. Pha! Na gut, oder sie sind zumindest Beherrberger von Polarbären, die ich immer mehr anfange mit der arroganten Zahl Pi zu assoziieren, und stehen nicht für das arme r ein. Also Mittäter oder neutrale Masse, ein Umfeld also, das Mobbing schürt.

Oh, erm… stimmt… da waren ja eigentlich Probleme zu lösen. Gut, ich sollte vielleicht mit der Konzentration mal wieder auf die trockene Materie zurück, knallhart und ohne Rücksicht selbst zum Mobbingtäter werden und r von Pi überdacht auf mein Blatt kritzeln.

Euch allen nen schönen Tag!

Bitte hinterlasse eine Antwort