Grossmaul-Allergie

Grossmaul-Allergie

eingetragen in: Nachdenkliches | 0

Im gestressten Zustand, was ich ja gerade bin, bin ich äusserst affin darauf, wie sich jemand ausdrückt. So zum Beispiel mein “Freund“ der mich zunehmends auf die Palme bringt mit gewissen Aussagen. (…ein Teil von mir hofft ja, dass ich so bald endlich den Mut finde, die ganze Geschichte zu beenden)

Etwas ganz Allgemeines: er ist jemand, der zu allem eine Meinung hat – und allwissend zu sein scheint. Denn egal, was ich für Aussagen treffe, wenn er glaubt, dass das, was ich sage Zustimmung verlangt, so ist seine Aussage nicht “ja, das kann ich mir vorstellen…“ oder ähnliches, sondern “ja, das ist so“. Ok, somit weiss er genauer über meinen Gefühlszustand, den Inhalt meines Studiums, die Freundschaften um mich herum und noch so vieles Anderes bescheid als ich, denn “ja, das ist so“ sagt man ja nur dann, wenn man eine Situation wirklich beurteilen kann… 

Gut zu wissen also, dass ich jemanden beinahe Allwissenden an meiner Seite habe.

Ebenfalls eher mühsam sind Aussagen, die in Frageform kommen, aber eigentlich Komplimente sein sollen. “weisst du eigentlich, dass ich dich liebe?“ “weisst du eigentlich, dass du enorm hübsch bist…?“ mal davon ab, dass ich das erste nicht erwiedern kann und das zweite echt nicht weiss, sondern im Höchstfall erahne, weil er die Frage immer wieder stellt, kann ich Komplimente zwar eh schlecht annehmen, so aber erst recht nicht…

Er ist aber bei Weitem nicht der Einzige, der mich nervt. So zum Beispiel bin ich minimal entnervt über Mitstudenten, die sich grösser darstellen als sie sind: “ich war an der Uni x,y“ – und es stellt sjch heraus, er war zwar da, aber nicht als Student sondern als Assistent eines Assistenten – also als Laufbursche… zumal sich eh die Frage aufdrängt, was sie mit der Aussage überhaupt bewirken wollen. Wenn ich doch an ner renomierten Uni war, warum bin ich es denn jetzt nicht mehr? War ich zu blöd, war es zu streng… so oder so, ich muss da ja versagt haben. Und erwartet man echt, dass allein schon der Name der Uni Leute in Ehrfurcht erstarren lässt? Denn hier in der Schweiz gilt: wer eine Universitätszulassung im Allgemeinen besitzt, kann sich an jeder Uni einschreiben, ohne Bewerbung oder Ähnliches…  Sollte ich also nun bei jeder möglichen Gelegenheit melden, dass ich bereits ein Studium erfolgreich abschloss und nen Mastertitel besitze? Bringt mir ja nichts, denn lernen muss ich hier trotzdem, und den Bachelor in Informatik kriege ich weder einfacher noch schneller durch solche Aussagen…

Genauso nerven mich aber auch die guten Jungs, die ihre Unwissenheit und Unsicherheit damit überspielen, dass sie einen die ganze Zeit mit Formeln und Nonsense zu müllen, dem man nicht folgen kann. Das gibt ihnen sicherlich ein super Gefühl, da sie merken, jemand kann es noch weniger gut als sie (zumindest scheint das ja dann so).. Aber auf so Menschen kann ich genau so verzichten wie auf die, die die Hälfte der Vorlesungszeit damit verbringen, auf meinen Bildschirm zu starren und Kommentare zu meinen Notizen abzugeben oder dauernd betonen müssen “hahaha cool, ich sitze neben 50% der Frauen wenn ich neben dir sitze“ “Ach ja? Echt? Ja Glückwunsch und was bringt dir das nun?“

Es bezieht sich aber nicht nur auf Menschen in meinem Umfeld sondern auch auf Mitreisende im Zug, Durchsagensprecher… ganz grundsätzlich gilt:

Ich leide wohl unter akuter Grossmaul-Allergie zur Zeit…

Bitte hinterlasse eine Antwort