Verlierst du leicht die Bodenhaftung?

eingetragen in: Nachdenkliches | 1

Nachdem ich diesen Blog gelesen habe, fiel mir eines wieder ein… ich sollte mehr darauf achten, selbst geerdet sein, oder um es anders zu formulieren: ich sollte wieder mehr darauf achten, wie es MIR geht, und auf mich achten, dafür sorgen, dass ICH mein Leben bestimme und nicht das Leben über mich bestimmt. Dies vergesse ich nur allzu schnell, und jedes Mal passiert es mir dann, dass ich zum einen anfange, völlig pathetisch zu werden, Zeit abzusitzen und zu warten darauf, dass irgendwas passiert. Zum anderen sind das die Momente, wo ich mit Kopfschmerzen reagiere, nicht schlafen kann weil mein Kopf irgendwie frei dreht und ich fühle mich einfach, als wäre ich garnicht so richtig mich selbst. Als würde ich neben mir stehen.

Danke für diesen tollen Blog, der mir gerade heute wieder gezeigt hat, warum ich mal wieder einen Tag lang tatenlos auf dem Sofa sass und im Sekundentakt aufs Handy schaute, in der Hoffnung, dass sich jemand melden würde. Ein paar tiefe Atemzüge, die Augen geschlossen, auf die Füsse und den Boden konzentriert… und nun habe ich wieder selbst die Zügel in der Hand. 🙂

Eine Antwort

  1. eviblaesi
    | Antworten

    Herzlichen Dank für den Reblog! 🙂
    Alles Gute für Dich!

Bitte hinterlasse eine Antwort