Verschnaufpause

Verschnaufpause

eingetragen in: Telenovela | 0

Nach dem durchaus skurilen Date und den Vorfällen mit Martin hatte ich erst mal keine Lust mehr, mich weiter auf Dates einzulassen, denn offenbar scheine ich da einige Dinge erheblich falsch zu machen. Anders konnte ich mir jedenfalls nicht erklären, wie es kommt, dass ich andauernd irgendwelche seltsamen Männer treffe, die es mir eher erschweren, einen neuen Partner zu finden, als dass sie mir helfen würden.

Ich genoss aber weiterhin, auf Datingplattformen (ich wurde immer kreativer im Austesten von Verschiedenem) weitere Männer kennen zu lernen und mit ihnen zu tippen. Es war für mich allerdings immer schwer, einen Mann „gehen“ zu lassen. Wenn sich also jemand nicht mehr meldete, war es völlig egal, wie sehr ich eigentlich gar kein Interesse an ihm hatte, ich wollte mich wieder melden, denn ich ertrug den Gedanken nicht, dass einer mich nicht interessant findet. Somit wurden mit der Zeit ganz schön viele Chats gleichzeitig geführt, was natürlich zur Folge hatte, dass ich manchmal den halben Chatverlauf mit einer Person nochmals lesen musste, nur um wieder zu wissen, mit wem ich da eigentlich schreibe. Im Nach hinein war das sicher ein klares Anzeichen dafür, dass ich diese Menschen einfach hätte ignorieren sollen, denn die waren ja offenbar nicht an den selben Dingen interessiert wie ich. Da es mich aber leider wirklich einfach zu sehr schmerzte, und ich es wirklich persönlich nahm, wenn ein Kontakt abbrach, tat ich halt alles dafür, dass dies nicht geschah. So interessierte ich mich plötzlich für Vieles, was mich normal überhaupt nicht interessierte, und um den Kontakt nicht abreissen zu lassen, lernte ich viele Strategien, die Aufmerksamkeit wieder zurück zu erlangen. Viele davon waren aber sicherlich schlecht: mir ging es nicht gut in der Zeit und ich liess viele eher fremde Männer sehr intim Teil haben an den Sorgen und Problemen, die ich hatte, einfach nur im verzweifelten Versuch, so irgendwie wieder ein Gesprächsthema zu haben. (Ok und jeder gesunde Mensch fragt sich da natürlich, was das denn bitteschön für eine Grundlage für ein Date ist, wenn man schon vorab weiss, wie kaputt eine Person ist und so weiter…)

Mir war eigentlich aber die meiste Zeit klar, was ich da tat, ich konnte das Verhaltensmuster einfach nicht durchbrechen, denn es tat einfach zu gut, Bestätigung zu erhalten, Aufmerksamkeit von so vielen, teils echt sehr attraktiven Männern zu haben und dabei das Gefühl zu haben, dass ich für einmal umworben und begehrt werde. Dieses Verhalten konnte ich erst ändern, als mich ein Mann wieder massiv in seinen Bann zog.

 

Bitte hinterlasse eine Antwort