Wenns mal läuft…

Wenns mal läuft…

eingetragen in: Dies und Das, Nachdenkliches | 3

Heute ist irgendwie von Anfang an der Wurm drin.

Vor einigen Tagen erzählte ich ja von der Nachricht an meine Mutter. Ich hatte grossen Respekt vor ihrer Antwort; habe mit Anschuldigung, Verleumdung und regelrechten Gewittern gerechnet. Und erhielt statt dessen eine Aalglatte Nachricht. Damit habe ich nicht gerechnet. Angeblich ist sie stolz auf mich. Angeblich mag sie mich, angeblich liebt sie mich. Angeblich will sie sich mir nicht in den Weg stellen und keine Belastung sein für mich und entschuldigt sich sogar dafür…

Das schlimme ist: ich kann es nicht glauben. Ich kann nicht glauben, dass sie so empfindet. Ich kann nicht glauben, dass sich unser Konflikt so einfach in Luft aufgelöst hat. Ich kann ihr irgendwie nicht verzeihen was mal war. Und ich traue der Nachricht nicht. Und gleichzeitig schäme ich mich dafür, ihr vermutlich unrecht zu tun damit, dass ich das alles nicht glaube.

Es ist echt verflixt. Es macht mich rastlos, raubt mir den Schlaf, macht mich missmutig, traurig, dann wieder hoffnungsvoll, bis ich mich daran erinnere, dass ja Hoffnung so in etwa das ist, was ich mir nicht erlauben kann, da immer dann, wenn ich hoffe, alles zerstört wird… Und doch – ohne Hoffnung geht es nicht. Ein Drahtseilakt.

Heute wachte ich dann zudem mit Kopfschmerzen auf und hatte echt miese Laune, weil ich par-tout meinen Reisepass nicht fand, den ich eigentlich gebraucht hätte um ein Visum abzuholen. Während der Zugfahrt dann also die Kriegstaktik aushecken, wie ich zu meinem Visum komme, ohne dass ich den Pass vorweisen muss… Nur um dann beim Konsulat heraus zu finden, dass es kein Wunder ist, dass ich den Pass nicht mehr fand: der befand sich nämlich dort. In einer Plastikkiste, mit ganz vielen Brüdern und Schwestern und Vettern… Ja, da hätte ich zuhause lange suchen können.

Um Seppolog aufzugreifen – Pokemon Go hatte dann noch einen Serverabsturz also konnte ich das nicht spielen um mir die Zeit zu vertreiben und mein Wissen über Pokemons, Pokedex, WPs und so weiter zu vertiefen (das war so mit Abstand das schlimmste an dem Tag, wie sich versteht ^^).

Dann folgte ein Gespräch mit einem mir unglaublich lieb gewonnenen Menschen, bei dem wir darauf stiessen, dass er sehr viel Energie und Zeit aufbringen muss, um seinen Lebensunterhalt irgendwie bestreiten zu können. Es war und ist für mich sehr schwer nach zu vollziehen, wie es sein muss, wenn man sich in dieser Situation befindet: eben nicht einfach aus Frust über den miesen Tag mal eben ein wenig shoppen zu gehen, eben nicht einfach weil man zu faul ist zum Kochen mal eben auswärts essen zu gehen, ect. pp. Es beschämt mich in solchen Momenten zu tiefst, wie ich so sorglos mit meinem Geld umgehe (und halt eben auch umgehen kann) während andere um jeden Cent kämpfen… Wieder einmal wird mein verklärtes Weltbild schlagartig zurecht gerückt, und ich wache aus meinem Tagtraum auf von einer Schweiz, die angeblich so wundervoll sein soll…

Ich merke zudem, wie es mir schwer fällt, wenn ich von solchen Einzelschicksalen höre, denen nicht mein ganzes Erspartes hinterher zu werfen, weil ich mir einfach so schäbig vorkomme und glaube, dass die das viel eher verdient hätten als ich. Selbstverständlich macht es das ganze nicht besser, wenn man weiss, dass die besagten Personen definitiv kein Interesse daran haben, auch nur einen Cent von mir anzunehmen (was ja ein Beweis dafür ist, dass sie wirklich gute Freunde sind). Es fühlt sich allerdings ein wenig an, wie wenn ich meiner Grossmutter zusehen muss, wie sie langsam aber sicher an ihrer Demenz immer mehr erkrankt und immer unselbstständiger wird. Nicht, weil mein besagter Freund nicht selbstständig wäre oder es nicht schaffen würde, auf eigenen Beinen zu stehen – aber weil man so hilflos daneben steht und einfach nur zusehen kann und muss, wie die Person in mühsamster Arbeit alles selber schaffen will und man keinen Beitrag dazu leisten darf. (Hier spreche ich zwar bloss das finanzielle an, aber auch andere Hilfe wird leider nicht angenommen…)

Auf diese Diskussion hin hat mich ironischer Weise ein Anfall von Frustshopping gepackt und somit kam ich mit einem neuen Paar Schuhe und einem neuen T-Shirt heim und habe danach mit meiner Cousine in einem Restaurant (ok, eher mehr einem Fastfood-Imbiss mit gelbem M) gegessen.

Abgerundet wurde der Tag durch eine Mail, die plötzlich meine Anmeldung zum Studium in Frage stellt. Nicht aus Eigenversagen, sondern weil ich ein paar Unterlagen meines vorherigen Studiums nicht erbringen kann, welche die aber angeblich unbedingt benötigen. Ein Teufelskreis.

Zuhause angekommen stelle ich zu meinem Entsetzen noch fest, dass meine Katzen heute kein Futter hatten (was ich natürlich sofort behob) aber es hob meine Stimmung und vor allen dingen mein Selbstbild nicht wirklich.

Immer noch mit Kopfschmerzen versehen, sitze ich nun auf der Couch und frage mich, was heute war, dass sich gerade alles angehäuft hat. Ja, sicherlich, es nützt nichts, sich zu beschweren, davon verzieht sich das Unwetter auch nicht eher (so als kleiner Exkurs zum Song „Raindrops keep falling on my head„), aber irgendwie bin ich gerade echt fertig.

Ich hoffe, Morgen wird besser.

Hoffe… da ist es wieder… Ich hoffe, dass, nur weil ich hoffe, jetzt nicht alles noch schlimmer wird… ach welch ein Paradox…

3 Antworten

  1. Patrick H.
    | Antworten

    Morgen wirds besser 🙂 brauchst nicht hoffen! Schenkst Du mir ein Lächeln?
    Dann hat der Tag schon etwas positives.
    Unenwonist ein Selfie mit dem neuen Shirt und den neuen Schuhen. Ich freue mich über neue Sachen immer sehr 🙂

    • LyrenOrva
      | Antworten

      Sooo nachdem meine Kopfschmerzen nun (etwa 3 Stunden nach aufstehen) auf ein erträgliches Mass geschrumpft sind, kann ich mal antworten ohne Angst, dass ich komplett unzusammenhängenden Stuss von mir gebe ^^

      ich arbeite dran, ein brauchbares Bild zu machen davon. Finde die Idee durchaus nicht schlecht, die Frustshoppinggegenstände wenigstens zu prösentieren, wenn ich sie schon gekauft habe ^^

      • Patrick H.
        | Antworten

        Ich habe auch gerade zugeschlagen. Mal schauen ob ich auch poste 🙂

Bitte hinterlasse eine Antwort